Sängerinnen und Musiker vor Uccelin in blau und rot – Die Singvogel Suite

Uccelin ist ausgeflogen

Eine abgemurkste Kunst am Bau in Chur wurde zu einem berührenden Theater- und Musikabend. Musikerinnen und Tänzer haben aus Hans Danusers «Uccelin» die Singvogel Suite gemacht – ein kulturpolitisches Statement. Eine Rezension und Überlegungen zum staatlichen Umgang mit Kunst.

Eine abgemurkste Kunst am Bau in Chur wurde zu einem berührenden Theater- und Musikabend. Musikerinnen und Tänzer haben aus Hans Danusers «Uccelin» die Singvogel Suite gemacht – ein kulturpolitisches Statement. Eine Rezension inklusive Überlegungen zum staatlichen Umgang mit Kunst.Die Konturen eines Vögelchens leuchten als kleine Punkte im Bühnenbild des neuen Theater- und Konzertsaal in der «Alten Postremise» von Chur. Corin Curschellas, Astrid Alexandre und Ursina Giger zwitschern, kreischen, pfeifen, gurgeln, krächzen – es tönt wie frühmorgens in einer Hecke. Hans Hassler holt die Vögel aus dem Akkordeon, Mario Giovanoli aus der Flöte und Flurin Caviezel aus einer kleinen Concertina. Sie führen «Uccelin – eine Singvogel Suite» auf, einen Lieder- und Geräuschabend, an dem die Musikerinnen spontan komponieren und dann wieder einschwenken auf den Fahrplan, den Corin Curschellas vorbereitet hat. Papageno kommt ebenso zu Besuch wie der Gassenhauer «Alle Vögel sind schon da», Vogelimitationsflöten im Quartett wechseln mit freiem Gesang, Geräuschcollagen mit dem unheimlich schönen Lied vom Vögelchen, das zum Meer geflogen ist. Graubünden ist ein Vogelland, viele vom Spatz über den Priol bis zum Zaunkönig sind noch da und jetzt haben sie ein Brüderchen – «Uccelin».Uccelin begann sein Leben als Beitrag zur Kunst am Bau für ein renoviertes Churer Schulhaus. Mit Abzählversen, wie sie Kinder kennen, spannte der Künstler Hans Danuser die Brücke vom Schulhausgang in die zeitgenössische Kunst. Doch bevor die Kunst eingerichtet werden konnte, markierte der Stadtrat ein Exempel fürs Sparen in Budgetnot und drehte dem Vögelchen den Hals um. Danuser reagiert als Unternehmer: Er klagte die Stadt vor Verwaltungsgericht ein, so wie ein Maurermeister oder Gärtner klagen müsste, wenn versprochene Arbeit plötzlich eingestellt wird. Und Danuser reagiert als Kün...
Uccelin ist ausgeflogen

Eine abgemurkste Kunst am Bau in Chur wurde zu einem berührenden Theater- und Musikabend. Musikerinnen und Tänzer haben aus Hans Danusers «Uccelin» die Singvogel Suite gemacht – ein kulturpolitisches Statement. Eine Rezension und Überlegungen zum staatlichen Umgang mit Kunst.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?