Tageslicht-Spiel im Tramdepot Bern von Penzel Valier. Fotos: Laurent Mäusli

Tageslicht Award 2014

Zum vierten Mal vergibt die Velux Stiftung ihren Tageslicht-Award. Der mit einer Preissumme von CHF 120000 höchst dotierte Architekturpreis der Schweiz zeichnet Bauwerke mit innovativer Tageslicht-Nutzung aus.

51 Bauten in der Schweiz, nicht älter als zehn Jahre, wurden für den Preis 2014 nominiert – so viele wie noch in keiner Ausgabe zuvor. Darunter sind das Tramdepot in Bern von Penzel Valier (Bild), das Wohnhochhaus Hardturmpark in Zürich von Gmür & Geschwentner oder das Learning Center in Lausanne von Saana. Die Jury unter dem Vorsitz von Marc Angélil tagt im Oktober und November, die Preisverleihung findet am 4. März 2014 im Kunsthaus Zürich statt. Im April 2014 erscheint das dritte Hochparterre-Themenheft zum Award.

Vom 23. Oktober bis 5. November 2013 zeigt zudem eine Ausstellung an der ETH Zürich (Foyer E3 / E4, ETH Hönggerberg) die 51 Eingaben. Ausstellungseröffnung: 22. Oktober um 18.00 Uhr mit Apéro (Anmeldung: info@veluxstiftung.ch). 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen