Kostas Maros, Die pinke Beruhigungszelle für psychisch labile Insassen im Hochsicherheitsgefängnis in Burgdorf.

Swiss Photo Award: Verborgene Räume

Den Swiss Photo Award in der Kategorie Architektur gewann Kostas Maros mit einer Serie über verborgene Orte in der Schweiz.

Es sind Räume, die das allgemeine Publikum kaum je betreten wird. Der Basler Kostas Maros recherchierte 25 Räume, die im Verborgenen ihre Dienste tun und fügte acht davon zu einer stringente Serie: eine Pilzzucht und ein Hörspielstudio, eine rosa gestrichene Beruhigungszelle oder ein geheimes Sitzungszimmer im Bundeshaus. Erst auf den zweiten Blick gewinne die Arbeit ihre volle Kraft und Überzeugung, meinen die beiden Juroren Philipp Schaerer und David Willen. Die  fotografische Herangehensweise und die strenge Bildkomposition fügen die unterschiedlichen Räume, die inhaltlich nichts miteinander zu tun haben ausser ihrer Verborgenheit, zu einer stringenten Erzählung. Die Arbeit sei genau an der Schnittstelle zwischen klassischer Architekturfotografie und Reportage angesiedelt. In den narrativen Rahmen gestellt, eröffnet sich so der Architekturfotografie eine neue Wirksamkeit.

Zu den drei besten Arbeiten gehören in dieser Kategorie ausserdem die Arbeit «Heimat und Identität» von Julian Salinas, der einen Forschungsbericht zum Thema ‚alternde’ Einfamilienhausgebiete der Nordwestschweiz bebilderte. Herausgegeben vom Institut Architektur der FHNW, fotografierte er ein ethnographisches Porträt von halböffentlichen und öffentlichen Räumen aus den Gemeinden Bettlach/SO und Oberwil/BL. Mit seiner Arbeit über die Sporthallen Weissenstein von Penzel Valier überzeugte Giuseppe Micciché die Jury. Seine Fotografien zeigen die eindrücklich die grossen Spannweiten und eine zeichenhafte, ganz aus der Tragstruktur in Sichtbeton entwickelte Architektur und fügen sie zu einer streng komponierten Serie.

Seit 20 Jahren gibt es den Award für die «Beste Schweizer Fotografie», seit sieben Jahren ist die Architekturfotografie mit an Bord. Verliehen wird der Titel Swiss Photo Award – vfg.selection ausserdem in den Kategorien Editorial, Fashion, Fine Art, Free, Reportage und Werbung. Der Preis ist insgesamt mit 35000 CHF dotiert.
 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen