Wiesental mit Weitblick: Der St.Galler Künstler Josef Felix Müller und die Architektin Jiajia Zhang machen einen unkonventionellen Vorschlag zur Rettung der umstrittenen Villa Wiesental in der Stadt St.Gallen.

«Stellt die Villa aufs Podest!»

Der St.Galler Künstler Josef Felix Müller und die Architektin Jiajia Zhang machen einen unkonventionellen neuen Vorschlag zur Rettung der umstrittenen Villa Wiesental.

In der Stadt St.Gallen wir seit Jahren um den Erhalt der 1878 erbauten Villa Wiesental am westlichen Rand der Innenstadt gestritten. Das Generalunternehmen HRS will dort neu bauen. Seit Monaten wird in St.Gallen – auch wegen der Interventionen eines speziell gegründeten Vereins – darüber diskutiert, welches Neubauvolumen es an dieser Stelle städtebaulich erträgt. In einem Wettbewerb siegte das Projekt «Stadtkrone» des Architekturbüros Caruso St John. Weil dieses aber die Villa abbrechen will, hat es wenig Chancen auf eine Realisierung.Zur Zeit arbeitet das Zürcher Büro Pfister Schiess Tropeano & Partner Architekten im Auftrag von HRS an einem neuen Projekt, das die Villa stehen lässt und ihr einen Neubau andockt. Die Pläne wurden bisher aber noch nicht öffentlich vorgestellt. Nun mischt sich auch der bekannte Künstler und Verleger Josef Felix Müller in die Diskussionen ein und macht zusammen mit der aus China stammenden und in St.Gallen arbeitenden Architektin Jiajia Zhang einen Projektvorschlag, der die verhärteten Fronten aufweichen will. Sie wollten die Diskussionen – im wörtlichen Sinn – «auf eine andere Ebene bringen», sagt Müller und «von der Kunst her bin ich es gewohnt, dass Werke auf ein Podest, auf einen Sockel gestellt werden». Das soll auch mit der Villa Wiesental geschehen, sie soll künftig zuoberst auf einem Turm stehen.Mit diesem Vorschlag könne die «Eingangssituation in die Stadt des 19. Jahrhunderts», die die Villa lange bildete, neu gestaltet werden. In der heutigen städtischen Realität könne das Haus seine einstige Funktion als Eckpunkt nicht mehr erfüllen. Der Übergang zwischen Vor- und Innenstadt sei heute nicht mehr klar, argumentieren die beiden. Der schlanke Turm würde sich in die Reihe von des St.Galler Rathaus- und des Fachhochschul-Turms stellen. Mit der Villa auf dem Dach würde er zur Ikone, die die Stadtentwicklung ...
«Stellt die Villa aufs Podest!»

Der St.Galler Künstler Josef Felix Müller und die Architektin Jiajia Zhang machen einen unkonventionellen neuen Vorschlag zur Rettung der umstrittenen Villa Wiesental.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?