Stein und Luft

Rund um die 1990er-Jahre entstanden in London Bauten, die uns das Miteinander von Technik, Tradition und Kontext lehren. Ein Buch hebt diesen verborgenen Schatz. – Buchvernissage vom 17. März verschoben.

Fotos: Hélène Binet

Rund um die 1990er-Jahre entstanden in London Bauten, die uns das Miteinander von Technik, Tradition und Kontext lehren. Ein Buch hebt diesen verborgenen Schatz. – Buchvernissage vom 17. März verschoben.

Alle starren auf Big Ben und den Westminster-Palast. Niemand macht ein Selfie vor dem Gebäude gleich nebenan, dabei ist es doch viel interessanter. Keine Ahnung, wann es gebaut wurde. Siebzigerjahre? Achtziger? Es ist gross, füllt einen ganzen Block mit sechs Geschossen und einem mächtigen Dach. Überhaupt: das Dach! 14 Schornsteine wachsen aus dem steilen Satteldach aus stumpfem Blech, verankern es in der Silhouette Londons, zwischen viktorianischen Backsteinkaminen und den gotischen und neogotischen Fialen von Palast, Kathedrale und Turm – Schornsteine wie im 19. Jahrhundert! Wieso beachtet keiner der Heerscharen von Touristen oder Angestellten im Anzug dieses Haus? Seine eigenartigen Fassadenpfeiler aus rosa Sandstein, die sich nach oben verjüngen? Die Schraubenköpfe an den Füssen der Pfeiler, so gross wie Teedosen? ###Media_2### Erst im Jahr 2000 wurde das Portcullis House fertiggestellt. Die Architekten Michael und Patty Hopkins hatten 1989 begonnen, es zu entwerfen. Es ist ein Bürohaus für d...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch