SIA Solothurn fördert Architekturfotografie

Die Sektion Solothurn des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA schreibt zum ersten Mal den ‹Priisnagel Fotografie› der SIA Sektion Solothurn aus. Der Wettbewerb will nicht klassische Architekturfotografie fördern, sondern die freie fotografische Auseinandersetzung mit dem gestalteten Lebensraum. Einsendeschluss ist der 21. September.

Die Sektion Solothurn des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA schreibt zum ersten Mal den ‹Priisnagel Fotografie› der SIA Sektion Solothurn aus. «Dabei geht es nicht um die klassische Architekturfotografie mit der perfektionierten Darstellung der einzelnen Objekte, sondern um die ganz spezifischen Möglichkeiten der Fotografie», schreibt die Sektion in einer Pressemitteilung. Die Sektion wolle mit dem «Priisnagel Fotografie» die freie fotografische Auseinandersetzung mit dem gestalteten Lebensraum fördern und  damit den Wandel der Zeit im Kanton Solothurn dokumentieren. «Ziel ist, durch die eigenständige künstlerische Bildsprache und den bewussten Umgang mit den eingesetzten Mitteln ein Zeitdokument zu erhalten, das über die Jahre an Wert und Wichtigkeit gewinnen soll» heisst es weiter. Die Ausschreibung richtet sich an Fotoschaffende, die den gestalteten Lebensraum im Kanton Solothurn ins Bild setzen. Das besondere Augenmerk gilt dabei insbesondere der Schnittstelle zwischen Industriearealen, Gewerbebauten und gemischt genutzten Objekten zur Wohnnutzung. Einsendeschluss ist der 21. September 2015.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen