Shigeru Ban baut für Swatch: Ein Kommentar

Der japanische Architekt Shigeru Ban schlägt als neuen Hauptsitz für Swatch eine Schlange, «vielleicht ist’s auch ein Drache», vor. Ein Lichtblick, vergleicht man das mit den anonymen Glaskästen, die Rolex für rund 500 Millionen ebenfalls in Biel baut, schreibt Benedikt Loderer.

Die Geschwister Hayek hielten Hof und alle kamen, inklusive zuständigen Regierungsrat und Stadtpräsident. Historisch sei der Tag, für die Schweiz, für Biel und für die Uhrenindustrie, war zu hören. Die Swatch Group wird rund 150 Millionen Franken investieren. In Biel (Bekenntnis zu Biel!) sollen drei Neubauten entstehen: Eine Uhrenfabrik für Omega, ein Zentralgebäude mit drei Museen (Swatch, Omega, Swatch Mobil) plus einem Auditorium mit 500 Plätzen und schliesslich ein neuer Hauptsitz für Swatch. Der ist die Attraktion, den Shigeru Ban, der den Wettbewerb gewann, schlägt eine Schlange, vielleicht ist’s auch ein Drache, vor.  Er stützt sich auf das Zentralgebäude überquert eine Strasse und  windet sich in einem eleganten Bogen durch einen Park. Shigeru Ban übernimmt vom Centre Pompidou die das hölzerne Schalendach, baut damit einen Tunnel, in den er Ebenen stellt, auf denen sich die Arbeitsplätze finden. Es wird räumlich spannend werden. Auch der Zentralbau und die Uhrenfabrik si...
Shigeru Ban baut für Swatch: Ein Kommentar

Der japanische Architekt Shigeru Ban schlägt als neuen Hauptsitz für Swatch eine Schlange, «vielleicht ist’s auch ein Drache», vor. Ein Lichtblick, vergleicht man das mit den anonymen Glaskästen, die Rolex für rund 500 Millionen ebenfalls in Biel baut, schreibt Benedikt Loderer.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch