Sichtbeton vom Feinsten: Im Übungsdorf in Andelfingen lernen Polizistinnen, Feuerwehrleute und Zivilschützer auch einiges über Architektur. Fotos: Sabrina Scheja

Schöner brennen

In Andelfingen hat der Kanton Zürich ein Kulissendorf erstellt, in dem die Feuerwehr Brände simuliert und die Polizei Tränengas sprüht. Es ist aus edlem Sichtbeton gebaut.

Die Schweiz baut teuer. Wer aber wirklich wissen will, was wir uns hierzulande leisten, fährt nach Andelfingen. Dort steht ein kleines Dorf, aus Sichtbeton gegossen. Die Oberflächen sind glatt oder mit einer Holzmaserung geschalt. Die Fassaden fein gerillt, genoppt oder gemustert, auf manchen zeichnen sich reliefartig Fenster ab, wie bei den Arbeiten der Künstlerin Rachel Whiteread. Doch in den Häusern lebt niemand. Sie gehören zum Ausbildungszentrum Andelfingen, kurz AZA, das der Kanton Zürich in den letzten Jahren erweitert hat. Auf dem Gelände lernen Feuerwehrleute, Brände zu löschen, trainieren Polizistinnen, wie man Demonstrationen auflöst, und üben Zivilschützer, Menschen aus Trümmern zu bergen. Es gibt Häuser, Gassen, eine Tankstelle und einen Dorfplatz. In einem Brandhaus übt die Feuerwehr mit Rauch und Flammen. An der Fassade daneben seilen sich Spezialeinheiten ab, ein Haus weiter hetzen Spürhunde durch die Gänge.Baukunst sei hier nicht gefragt, könnte ein Ignorant denken. Für ein...
Schöner brennen

In Andelfingen hat der Kanton Zürich ein Kulissendorf erstellt, in dem die Feuerwehr Brände simuliert und die Polizei Tränengas sprüht. Es ist aus edlem Sichtbeton gebaut.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch