Schwarze Hommage an Adolf Loos: Der marmorne Kamin und die lackierte Decke zeigen Handwerkskunst in Bürgerflair. (Foto: Roman Keller) Fotos: ZvG

Schleifen in Zürich

Mit gediegenem Material und handwerklicher Finesse verschleifen Conen Sigl Architekten Alt und Neu zum stimmungsvollen Bürgerhaus. Die drei Pfeiler des Stadtzürcher Umbaus lauten: Bauherr, Bestand und Adolf Loos.

Bauherr, Bestand und Adolf Loos. Auf diesen drei Pfeilern ruht der Umbau mit einem einfach erklärten, aber schwierig erreichten Ziel: Alt und Neu zu einem Ganzen verschleifen und dabei stimmungsvolle Identität kreieren.Zum Bauherrn: Mit Glück und Zahlungskraft ersteht das Ehepaar Rohde ein Haus im durchgrünten Idyll des Stadtquartiers Oberstrass. Ein Jungfamilientraum zwischen der Limmat und der bewaldeten Südflanke des Zürichbergs. Mit zwei Kindern, historischen Möbeln und bürgerlichen Wohnvorstellungen gelangen sie an Conen Sigl Architekten. Diese übersetzen den Wunsch nach Farben und Steinböden im Eingangsbereich und in der Küche in schwarze und grüne in Rauten verlegte Zementsteinplatten.Zum Bestand: Das 1914 erbaute Haus ist ein Opfer der Achtzigerjahre. Nach dem Entfernen von Spannteppich und Raufasertapete dient die original erhaltene ‹gute Stube› als Keimzelle des Umbaus. Ihr Eichenparkett findet sich als Fischgrät in allen Räumen. Das situative Spiel von Alt und Neu schafft aus zwei Wohnungen ein Haus. Geländer und Türrahmen kopieren den Bestand, sodass der Durchbruch zwischen Küche und Esszimmer wie immer da gewesen wirkt. Offenkundig neu sind dagegen Einbauten wie Schränke und Heizungsverkleidungen sowie die als kubische Betonkomposition ausgeführte Sitztreppe, die Küche und Garten verbindet. Überdeutlich erinnert die filigrane Metallarbeit an das Vordach der Villa Snellmann von Gunnar Asplund.Zu Adolf Loos: Er ist doppeltes Vorbild im Referenzrahmen von Proto- und Nachkriegsmoderne. Da ist erstens die strenge Gediegenheit der Bibliothek als Herrenzimmer. Das Schwarz von Decke, Türen und Marmorkamin ist ernst und gutbürgerlich. Da sind zweitens die handwerklichen Details. Messing allerorts: bei Handtuchstangen, die die Heizungen der Bäder umlaufen, und bei eigens angefertigten Beschlägen für Türen und Schränke. Der totale Anspruch zeigt sich sp...
Schleifen in Zürich

Mit gediegenem Material und handwerklicher Finesse verschleifen Conen Sigl Architekten Alt und Neu zum stimmungsvollen Bürgerhaus. Die drei Pfeiler des Stadtzürcher Umbaus lauten: Bauherr, Bestand und Adolf Loos.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?