Anti-Einfamilienhaus-Idylle in Erlinsbach: Ein Steg verbindet alle Wohnungen barrierefrei miteinander. Über den gemeinschaftlichen Hof geht der Blick hinüber zum Nachbarhaus. Fotos: Giuseppe Micciché

Schlanker wohnen

Vor dreissig Jahren baute Andreas Hofer für seine Eltern. Heute zeigt er am selben Ort, wie man Einfamilienhausquartiere verdichtet und Vereinsamung entgegenwirkt.

Wenige Autominuten sind es vom Aarauer Bahnhof. Über die Aare und am Ufer entlang, vorbei an frisch zugebauten Hängen, dann den Jurasüdfuss hoch und dem Erzbach entgegen, der ein Dorf unsichtbar in zwei Gemeinden teilt: hier Erlinsbach AG, dort Erlinsbach SO. Die achtzigjährige Emma Hofer sitzt am Steuer ihres Kleinwagens. Links und rechts Ziegeldächer und Baumkronen hinter Hecken und Zäunen. 2014 ergab eine Umfrage zum ‹Wohnen im Alter› im solothurnischen Dorfteil: Die weitaus meisten Erlinsbacher leben hier seit mehr als 15 Jahren, allein oder als Paar in einem Einfamilienhaus. Eine Wohngemeinschaft gibt es nicht in diesem Ort, dafür Betreuung und Essen auf Rädern. Emma Hofer zeigt auf ein üppig begrüntes Grundstück: «Mein Nachbar ist 97 und lebt in sieben Zimmern.» Das sei das Lebensabschnittsproblem des Eiger-Mönch-Jungfrau-Blicks, sagt ihr Sohn Andreas Hofer vom Rücksitz: «Die Häuser türmen sich die Hänge hoch und isolieren ihre älter werdenden Bewohner.»Auf dieses Problem suchen...
Schlanker wohnen

Vor dreissig Jahren baute Andreas Hofer für seine Eltern. Heute zeigt er am selben Ort, wie man Einfamilienhausquartiere verdichtet und Vereinsamung entgegenwirkt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch