Werdende Grossstadt in Wallisellen: Baustelle Richti Areal.

Richti Areal unterirdisch

Auf dem Richti Areal in Wallisellen wird auf Hochtouren gearbeitet, auch im Untergrund, wo die Hälg Group kilometerweise Wärmerohre verlegt hat.

Am 26. März informierte die Hälg Gruppe über das vergangene Geschäftsjahr. Roger Baumer, CEO des St. Galler Unternehmens für Gebäudetechnik, freute sich über den Ausbau des Personals von 765 auf 880 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Auch der Gewinn sei gestiegen, so der Mitinhaber: Gegenüber 269 Millionen Franken im Jahr 2011 erwirtschaftete die Hälg Gruppe letztes Jahr 276 Millionen Franken.
Als federführender Partner für die HLK-Anlagen im Richti Areal in Wallisellen führte das Unternehmen die Journalisten im Anschluss an die Medienkonferenz durch die Gebäudetechnik-Katakomben des 18-stöckigen Büroturms den Wiel Arets als Hauptsitz der Allianz Versicherungen entworfen hat. In kilometerlangen Rohren wird die Wärme unterirdisch übers 72000 Quadratmeter grosse, von Allreal entwickelte, Areal zu den 1200 neuen Bewohner und 2500 Arbeitsplätzen geführt. Gezapft wird die Energie in dem 7000 Quadratmeter grossen Erdsondenfeld unter dem Innenhof des «Konradhof» (Lampugnani/Baukontor Architekten), dessen Wohnungen bereits in den nächsten Monaten bereits bezogen werden. 2015 soll das gesamte Areal fertig gestellt sein.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen