RIBA-Ehre für Meili/Peter und Snozzi

Das Royal Institute of British Architects RIBA vergibt die diesjährigen International Fellowships unter anderem an die Schweizer Architekten Marcel Meili und Markus Peter sowie Luigi Snozzi.

Das Royal Institute of British Architects RIBA ehrt die Schweizer Architekten Marcel Meili und Markus Peter sowie Luigi Snozzi mit den diesjährigen International Fellowships. Zu diesem Club nichtenglischer Architekten gehören illustre Namen, unter anderen Herzog & de Meuron, Peter Zumthor und Mario Botta. Die Arbeit von Meili/Peter zeuge von einem konsistenten Denkansatz, schreibt die Jury. Die beiden würden technisches Wissen und akademische Kenntnis gezielt verbinden. Als Beispiel dafür nennt die Jury die Holzfachschule in Biel. Luigi Snozzi sei einer der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Architektur im Tessin, so das RIBA. «Für ihn ist Design ein Akt politischen Aktivismus.» Seine Bauten seien geprägt durch den sensiblen und intelligenten Umgang mit Material. Neben den Schweizer Büros zeichnete das RIBA acht weitere Architekten aus, unter anderem den Österreicher Herman Czech, den Spanier Alberto Campo Baeza und die Amerikaner Tod Williams und Billie Tsien.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen