Revision der SIA-Norm zum Holzbau abgeschlossen

Seit dem ersten Januar 2012 ist die revidierte Holzbaunorm SIA 265 gültig. Damit ist der erste Teil eines grossen Projektes zum Abschluss gekommen, wonach bis 2013 alle SIA-Tragwerksnormen aus dem Jahre 2003 revidiert werden sollen.

Seit dem ersten Januar 2012 ist die revidierte Holzbaunorm SIA 265 gültig. «Damit ist der erste Teil eines grossen Projektes zum Abschluss gekommen, wonach bis 2013 alle SIA-Tragwerksnormen aus dem Jahre 2003 revidiert werden sollen», teilt der Schweizer Ingenieur- und Architektenverein (SIA) heute mit. «Im Rahmen der europäischen Normierung hat sich die Schweizerische Normenvereinigung (SNV) verpflichtet, sämtliche europäischen Normen zu übernehmen. Für den Baubereich hat der SIA diese Verpflichtung vom SNV übernommen; entsprechend sind die Tragwerksnormen des SIA auf die europäischen Tragwerksnormen «Eurocodes» abgestimmt.» Der Hauptzweck der Eurocodes liege darin, innerhalb von Europa einheitliche und möglichst alle Belange abdeckende Bemessungswerkzeuge zur Verfügung zu stellen und damit die Dienstleistung «Bauwerksbemessung» länderübergreifend zu ermöglichen.

Die wichtigsten Anpassungen der Norm SIA 265 Holzbau sei im Kapitel 6 «Verbindungen» vorgenommen worden, geht die Medienmitteilung ins Detail: «Die revidierte Ausgabe der Norm verwendet neu für die stiftförmigen Verbindungsmittel (Stabdübel, Bolzen, Nägel, Schrauben) einen einheitlichen Ansatz zur Reduktion des Bemessungswerts des Tragwiderstands in Abhängigkeit der Anzahl der Verbindungsmittel in Kraftrichtung hintereinander.»

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen