Räume für getrennte Familien

Noch hat der Immobilienmarkt getrennte Eltern nicht als Zielgruppe entdeckt. Architektin Ulrike Bahr untersucht nun die Wohnbedürfnisse getrennter Familien und führt dazu eine erste Umfrage durch.

Wie leben als getrennte Eltern? Eine schwierige Frage, die Betroffene heftig umtreibt, bisweilen in Nöte bringt und mit der irgendwann jede und jeder für sich fertig wird. Der Immobilienmarkt hat diese Zielgruppe jedenfalls noch nicht entdeckt, obwohl sie ja wächst. Von Genossenschaften hört man immerhin, man biete Eltern nach der Trennung nach Möglichkeit eine zweite Wohnung in der Nähe an.

Wie leben getrennte Familien? Welche Wohnformen eignen sich und wo gibt es sie? Welche Bedürfnisse und welche Wohnwünsche haben getrennte Eltern – und ihre Kinder mit ihnen? Die Architektin Ulrike Bahr untersucht diese Fragen nun im Rahmen ihres Masterstudiums am Center for Urban Real Estate Management (Curem) an der Uni Zürich. Sie hat dazu eine Umfrage aufgeschaltet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen