Der erste Preis des Prix Lumière 2011 geht an Amstein + Walthert: Projektleiter Frank Dardel zeigt die Urkunde, Daniel Tschudy applaudiert (links). Hochparterre-Redaktor Werner Huber übergab den Preis und setzt zum Applaus an. Fotos: Electrosuisse

Prix Lumière: Preise überreicht

Als Abschluss des LED-Forums, einer Fachtagung zu Beleuchtungslösungen mit LED wurde am vergangenen Freitag im Zürcher Kongresshaus der Prix Lumière 2011 überreicht. Der Preis der Schweizer Licht-Gesellschaft SLG wurde dieses Jahr zum dritten Mal vergeben.

Zwei Preisträger teilen sich die Preissumme von 15'000 Franken: Der erste Preis geht an Amstein + Walthert, Zürich, für die Lichtlösung im Erweiterungsbau des Kongresszentrums Davos. Für die Sanierung des Stadthaussaals in Winterthur erhält das Team um Architekt Johann Frei, Winterthur (Lichtplaner Vogt & Partner) den zweiten Preis.

Der erste Preis wird in der aktuellen Ausgabe von Hochparterre vorgestellt, eine Dokumentation der beiden Preisträger ist bei der SLG erhältlich.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen