1. Rang: Von Weitem gibt sich die Fassade des Verwaltungszentrums in St. Gallen sachlich. Fotos: Hanspeter Schiess

Preis für äussere Werte

Der diesjährige Fassadenaward «Prixforix» geht an das Basler Architekturbüro Jessenvollenweider. Es erhält den mit 25'000 Franken dotiert Hauptpreis für das Verwaltungszentrum am Oberen Graben in St. Gallen.

Der diesjährige Fassadenaward «Prixforix» geht an das Basler Architekturbüro Jessenvollenweider. Es erhält den mit 25'000 Franken dotiert Hauptpreis für das Verwaltungszentrum am Oberen Graben in St. Gallen. Die Architekten überzeugen die Jury mit einer massiven Stadtfassade, deren Fensterrahmen mit Baubronze ornamentiert sind. Den zweiten Rang teilen sich zwei Büros, beides Mal für ein Hochhaus. Burckhardt Partner wurde für ihren gläsernen Turm «Bau 5» von Roche in Rotkreuz geehrt. Giuliani Hönger Architekten erhielten einen Preis für das Fachhochschulzentrum in St. Gallen, dessen Fassade mit Betonelementen verkleidet ist.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen