Der geplante Neubau von Meili Peter und GFA am Zürcher Mythenquai. Fotos: Meili Peter Architekten und GFA

Next Swiss Re Next

Die Swiss Re baut weiter an ihrem Zürcher Campus. Das historische Mythenschloss soll durch einen Neubau von Meili Peter und GFA ersetzt werden.

Im aktuellen Hochparterre schreiben wir über das neue Bürohaus der Swiss Re. Als das Heft in den Druck ging, waren die Pläne und Bilder des nächsten Swiss-Re-Projektes noch unter Verschluss: Meili Peter Architekten und GFA werden das ‹Mythenschloss› ersetzen. Das Gebäude gleich neben der ‹Swiss Re Next› von Diener & Diener stammte ursprünglich aus den 1920er-Jahren, wurde aber in den 1980er-Jahren als Büro- und Wohnungsbau völlig neu gebaut, mit einer rekonstruierten Steinfassade Richtung See. Inzwischen liegt der Gestaltungsplan des Projektes auf, es gibt Pläne, ein Modellfoto und ein Rendering. Man sieht: ein differenziertes Gebäude als der gläserne Nachbar. Ein Gebäude, das den Ehrenhof am Mythenquai seines Vorgängerbaus aufnimmt, jedoch den einen Flügel des Hofes leicht öffnet und sich dadurch der zentralen Diener-Bau zuwendet (mit dem er unterirdisch verbunden ist. In der steinernen Fassade mit grossen Fenstern erkennt man Bezüge zu nahen historischen Bauten, wie dem Weissen S...
Next Swiss Re Next

Die Swiss Re baut weiter an ihrem Zürcher Campus. Das historische Mythenschloss soll durch einen Neubau von Meili Peter und GFA ersetzt werden.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch