Das Fenster zeigt den Inhalt. Um den Raum zu erleben, muss man von der Autobahn runter. Fotos: Roger Frei

Neues Haus, neuer Kopf

Sedorama liess sich von EM2N einen Firmensitz bauen. Das neue Aushängeschild des Objektmöbelherstellers krönt die Laufbahn von Mitbegründer und Geschäftsführer Erich T. Utiger, der den Stab an Marc Brunner weiter gibt.

Sedorama macht Objektmöbel, also Stühle und Tische, die für ein spezifisches Gebäude angepasst sind. Von EM2N liess sich Sedorama nun eine neue Firmenzentrale schneidern, an der A1 bei Schönbühl. Ende September feierte man dort Einstand. Als «Perspektiven» versammelte der Anlass Partner, Mitarbeiter und Neugierige. Man ass, trank, bestaunte die abgetreppte Halle, lauschte Führungen, Konzerten und einem Pecha Kucha Nachmittag. Hochparterre durfte ein Podium zur Zukunft der Architektur moderieren (hier auf Film) und arbeitet noch an einem Themenheft zu Haus und Firma, das dem Aprilheft beiliegen wird.

Mit dem neuen Haus krönt der Mitbegründer und Geschäftsführer Erich T. Utiger seine Laufbahn. Vor über dreissig Jahren gründete er mit Rolf Brunner Sedorama, nun übernimmt dessen Sohn, Dr. Marc Brunner, die Führung. Die Firma wird damit eine hundertprozentige Tochter des badischen Objektmöbelherstellers Brunner.

Auf der Webseite des Unternehmens finden sich Bilder vom Bau und Filme der Anlässe.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen