Hansueli Rechsteiner – St.Gallens neuer Stadtbaumeister

Neuer St.Galler Stadtbaumeister

Der Architekt Hansueli Rechsteiner wird neuer St.Galler Stadtbaumeister. Er tritt im September die Nachfolge von Erol Doguoglu an, der Kantonsbaumeister im Thurgau wird.

Der 46-jährige Hansueli Rechsteiner wird ab September neuer St.Galler Stadtbaumeister. Er führt seit zehn Jahren zusammen mit Stefan Rüsch ein eigenes Architekturbüro in St.Gallen und ist in Fachkreisen durch sein Engagement bekannt: Er ist seit zwei Jahren Mitglied der städtischen Baubewilligungsbehörde und Vorstandsmitglied der Sektion St.Gallen/Appenzell-Innerrhoden des Schweizer Heimatschutzes, sowie Mitglied der Ortsbildkommission Altstätten SG. Während mehrerer Jahre war er auch Vorstandsmitglied des Architekturforums Ostschweiz. Rechsteiner hat zuletzt die Sanierungen des Restaurants Militärkantine und des Pfarreiheims Peter und Paul ebenfalls in St.Gallen geplant.

Vor seinem Architekturstudium an der ETH hatte Rechsteiner Naturwissenschaften studiert und sich mit Ökologie und Systemanalyse beschäftigt. Den systemischen Ansatz will er auch in das Amt des Stadtbaumeisters einbringen, denn eine saubere Analyse sei oft schon ein wichtiger Teil eines Projekts.

Die Wahl verspricht auch Verbesserungen für die St.Galler Baukultur und eine engere Zusammenarbeit zwischen Hochbau- und Planungsamt: Der künftige Stadtbaumeister und der Leiter der Stadtplanung, Florian Kessler, wohnen beide mit ihren Familien in unmittelbarer Nachbarschaft und kennen sich seit längerem.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen