Der Architekt Stefan Baumberger leitet ab Februar 2016 die SBCZ. Fotos: SBCZ

Neuer SBCZ-Direktor

Die Schweizer Baumuster-Centrale Zürich macht schon seit einiger Zeit mit gut besuchten Veranstaltungen von sich reden. Nun gibt es einen Generationenwechsel an der Spitze. Werner K. Rüegger geht, Stefan Baumberger kommt.

Ende Januar wird der ‹Mister Baumustercentrale› Werner K. Rüegger Siebzig Jahre alt. Dann wird der Architekt ‹seiner› Sammlung von Baumaterialien, die er seit 2008 zur Ideenwerkstatt umgestaltete und 2010 an die Weberstrasse zügelte, Platz für einen jüngeren Nachfolger machen.

Der heisst Stefan Baumberger, ist dipl. Arch. ETH SIA und wird ab Februar 2016 die operative Leitung der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich übernehmen. Seit Oktober 2013 arbeitet der 1977 geborene Badener als Verantwortlicher für die Begleitveranstaltungen der SBCZ. Baumberger diplomierte 2003 an der EPFL und ging danach längere Zeit nach Saõ Paulo, wo er bei Metro Arquitetos und Paulo Mendes da Rocha arbeitete. Zurück in der Schweiz arbeitete er als Assistent bei Andrea Deplazes an der ETH Zürich und in renommierten Architekturbüros in Bern und Zürich.

Nach wirtschaftlichen Turbulenzen hatte sich 2009 der Trägerverein freunde-baumuster.ch gegründet. Die Begleitveranstaltungen für Firmenpräsentationen KONKRET am Mittag («Brownbag-Lunch») und die Abendanlässe KONZEPT mit Fokus auf neue Technologien laufen seit dem erfolgreich.

«Innovative Produkte aus der Industrie, aktuelle Entwicklungen in der Forschung und Perlen der Handwerkskunst sollen weiterhin Schwerpunkte der Ausstellung bilden», heisst es in der Pressemitteilung. Und: «Der Austausch mit Schulen und Bildungsinstitutionen wird ausgeweitet mit dem Ziel, kommende Generationen von Berufsleuten für Materialien und Prozesse zu sensibilisieren.»

Wir wünschen dem neuen Direktor einen guten Start!



 


close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen