Neue Konstellationen

Die einen treten kürzer, die anderen geben als Team mehr Gas: Peter Kunz Architektur aus Winterthur und Gmür & Geschwentner Architekten treten in neuen Konstellationen auf.

Die einen treten kürzer, die anderen geben im Verbund mehr Gas: Peter Kunz will kurz vor seinem 50. Geburtstag und 22 Jahre nach Büroeröffnung kürzer treten und gibt die operative Leitung seines Büros 2015 an die beiden langjährigen Projektleiter Felix Rutishauser und Roger Studerus ab. Dafür gründen die beiden das atelier strut, dessen Verwaltungsrat Peter Kunz präsidieren wird. Ruthishauser und Studerus übernehmen die Räumlichkeiten und die Mitarbeiter, Peter Kunz Architektur wird ab 2015 nicht mehr operativ tätig sein.
Nicht kürzer getreten, sondern ausgebaut wird bei Gmür & Geschwentner Architektur: 2010 hat Michael Geschwentner das Büro übernommen, nachdem Patrick Gmür die Stelle als Direktor des Amtes für Städtebau angenommen hat. Nun hat Geschwentner die Geschäftsleitung erweitert. Neu dazugekommen sind Sibylle Besson, Gabriel Gmür, Susan Held, Isabel Huber – alles langjährige Mitarbeiter.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen