Neue Direktorin des Zürcher Amts für Baubewilligungen

Keine Juristin, sondern eine Architektin wird neue Chefin des Zürcher Amts für Baubewilligungen. Anne-Kathleen von der Heyde kennt den Job, sie war bereits stellvertretende Direktorin.

Schon per 1. August tritt Anne-Kathleen von der Heyde den Job als Direktorin des Stadtzürcher Amts für Baubewilligungen an. Sie folgt auf Ulrich B. Mayer, der aus gesundheitlichen Gründen zurücktritt. Von der Heyde ist nicht etwa Juristin, sondern Architektin mit einer klassischen Laufbahn in der Verwaltung: Nach dem Architekturstudium an der Bauhausuniversität in Weimar arbeitete sie in Deutschland, Irland und von 2007 bis 2009 in der Schweiz. 2010 wurde sie Kreisarchitektin beim Amt für Baubewilligungen der Stadt Zürich, 2013 ebenda Teamleiterin und bereits seit 2016 war sie Abteilungsleiterin und stellvertretende Direktorin.

Der Stadtrat begründet die Wahl in der Medienmitteilung: «Anne-Kathleen von der Heyde ist eine qualifizierte Fachfrau mit ausgewiesenen Führungsfähigkeiten. Sie geniesst breite Achtung und Unterstützung bei den Mitarbeitenden und die Mitglieder der Bausektion des Stadtrats schätzen ihre fachliche Qualifikation und Kommunikationsfähigkeiten.»

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen