henn.com: Der Einstieg auf der Homepage ist grosses Kino. Fotos: henn.com

Netzkritik: henn.com

Henn belegt Platz 41 auf der Liste der umsatzstärksten Architekturbüros weltweit. Seine neue Webseite überrascht mit Ironie und enttäuscht mit fehlender Übersetzung.

Henn ist ein international tätiges deutsches Architekturbüro und belegt Platz 41 auf der Liste der umsatzstärksten Baufirmen weltweit. So viel erfahren wir auf Wikipedia. Henn hat eine neue Website, henn.com. Der Einstieg auf der Homepage ist grosses Kino: Auf der kompletten Bildschirmgrösse fliegen wir im Zeitlupentempo den expressiven Kurven des Porsche Pavillon in Wolfsburg entlang, nur die Wolken im blauen Himmel fliegen mit. Wer Zeit hat, oder ein weiteres Mal auf die Webseite zurückkehrt, sieht einen zweiten und dritten Film: Den Pavillon aus der Perspektive des Sprinklers im Park nebenan oder James Bond, wie er das Gebäude als Laufsteg benutzt, bevor er sich in Luft auflöst. Das ist witzig, charmant, ironisch. Einmal im Innern der Seite ist dann aber fertig lustig. Hier gilt es, grosse Mengen an Elementen darzustellen: fast hundert Bauprojekte zum Beispiel oder 330 Mitarbeitende. Da gibt es nur eine Option, nämlich klar darstellen. Also Kacheldesign, im Falle der Projekte. Zum Glück enthält das Layout Brüche: in unregelmässiger Reihenfolge finden sich doppelt so grosse Kacheln. Und wenn der Mauszeiger darüber fährt, erscheint ein anderes Bild des Projekts. Über die Navigation lassen sich die Gebäude nach Gebieten filtern: «Office», «Industry», «Transport» etc. Zudem steht eine kleine Meta-Navigation zur Verfügung. Dort können «Fertige Projekte», «Laufende Projekte» und «Wettbewerbe» direkt angewählt werden. Leider funktionieren die beiden Filter nicht in Kombination. Eine allgemeine Suchfunktion fehlt ebenfalls. Die Präsentation der einzelnen Projekte überzeugt. Der Besucher erhält grosse Bilder und Pläne, auf Wunsch in der Vollbildversion; leider keine Bildlegenden. Bemerkenswert sind die Querverweise innerhalb der Webseite. Unter vielen Projekten gibt es einen Verweis «Related Research», der direkt zu einem Forschungsprojekt führt, das in d...
Netzkritik: henn.com

Henn belegt Platz 41 auf der Liste der umsatzstärksten Architekturbüros weltweit. Seine neue Webseite überrascht mit Ironie und enttäuscht mit fehlender Übersetzung.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?