Die Webseite bkult.de will die Debatte über Baukultur ins Netz zu tragen und abzubilden. Fotos: bkult.de

Netzkritik: bkult.de

Die Webseite bkult.de will die Debatte über Baukultur ins Netz tragen und abbilden. Aktuell mit der Frage: «Braucht die Biennale überhaupt Inhalte?»

Da sind wir jetzt ein bisschen neidisch: seit Jahren versuchen wir online Debatten zu Architektur, Städtebau oder Planung in Gang zu bringen – mit ziemlich Aufwand und wenig Erfolg. Architekten haben keine Zeit für solche Sachen, oder sie wollen nicht über ihre Arbeit diskutieren. Die Webseite bkult.de (initiiert von der Bundesstiftung Baukultur) hat sich das gleiche Ziel gesetzt: die Debatte über Baukultur ins Netz zu tragen und abzubilden. «Dazu stellen wir alle 2 Wochen eine Frage, die sich mit den Bedingungen unserer gebauten Umwelt auseinandersetzt, zur Diskussion und laden Gäste ein, zu dieser Frage pro oder contra Stellung zu nehmen» heisst es auf der Site. Angemeldete Nutzer können mit eigenen Kommentaren antworten oder bestehende Positionen kommentieren. Jeder Kommentar wird eingefärbt: grün, wenn man die Frage der Woche mit «Ja» beantwortet, rot wenn «Nein» und grau für «Jein». 
Seit letzter Woche fragt bkult.de: «Braucht die Biennale überhaupt Inhalte?» Die Gäste sind illu...
Netzkritik: bkult.de

Die Webseite bkult.de will die Debatte über Baukultur ins Netz tragen und abbilden. Aktuell mit der Frage: «Braucht die Biennale überhaupt Inhalte?»

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch