Die Startseite des neue Internetauftritt des Departements Architektur der ETH Zürich. Fotos: arch.ethz.ch

Netzkritik: arch.ethz.ch

Die neue Webseite des Departements Architektur ist Teil des erneuerten Internetauftritts der ETH Zürich. Das ist Fluch und Segen zugleich.

Die ETH Zürich ist ein Riesengebilde, diese Struktur adäquat im Internet zu repräsentieren eine Herausforderung. Seit Ende Oktober läuft unter ethz.ch eine neue Webseite. Im selben Design zeigt sich seither auch die Seite des Departements Architektur unter arch.ethz.ch. Die Internetadressen zeigen die Grundstruktur: Zuoberst die ETH (ethz.ch), dann das Departement Architektur (arch.ethz.ch) und weiter die Institute (zum Beispiel gta.arch.ethz.ch für das Institut für das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur). Das ist logisch und aufgeräumt. Ebenso das Design: Es macht keine Kapriolen, kommt ziemlich technisch daher, farblich nüchtern in grau, blau, weiss und – knallgrün! Ästhetisch ist dieses Grün kein Leckerbissen, fürs Auge des Benutzers bringt es jedoch Orientierung. Beim Layout hätten sich die Macher mehr in die Breite trauen dürfen. Alles in allem passt die Gestaltung gut zur ETH – etwas weniger zum Departement Architektur, für das man sich etwas mehr Ausdruck vorstellen kann. Aber eben: Das Design ist vorgeben von der Hauptseite der ETH. Die Departemente übernehmen die Gestaltung. Das bringt einen einheitlichen Auftritt, schmälert aber die Möglichkeit der Architekturfakultät sich eigenständig zu zeigen. Wer sich durch die anderen Departemente klickt, merkt übrigens, dass die meisten davon noch im alten Design daherkommen. Das Ziel der Vereinheitlichung soll in den nächsten zwei Jahren erreicht werden. Zurück zu arch.ethz.ch: Die Navigation wurde nicht überladen. Sie besteht aus sechs Punkten mit Untermenüs, die sich nach unten öffnen, wenn der Besucher mit der Maus darüber fährt. Zuoberst lockt eine kleine Diaschau. Sie präsentiert die sechs Bereiche der Navigation mit ausgewählten Projekten. Wer der Versuchung nachgibt, wird jedoch enttäuscht. Statt eines Berichts zur Monte Rosa Hütte findet der Benutzer allgemeine Informationen ...
Netzkritik: arch.ethz.ch

Die neue Webseite des Departements Architektur ist Teil des erneuerten Internetauftritts der ETH Zürich. Das ist Fluch und Segen zugleich.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?