Eine Schaufassade, die die Welt anschaulich macht: Auf dem Erweiterungsbau des Stadtmuseums Aarau prangen alltägliche Personen. Fotos: Yohan Zerdoun

Nah dran

Die Erweiterung des Stadtmuseums in Aarau hievt Menschen auf die Schaufassade und verknüpft Alt und Neu elegant. Das war ursprünglich so nicht geplant.

Alles hätte anders kommen sollen. Aarau suchte 2006 im Studienauftrag ein Projekt, um das Stadtmuseum vis-à-vis seines Standorts, auf der anderen Seite des Schlösslirains, zu erweitern. Das ‹Schlössli›, ein ehemaliger Wehrturm aus dem frühen 13. Jahrhundert, steht am Rand der Altstadt. Es wurde mehrmals umgebaut und um Anbauten erweitert, bis 1939 das Stadtmuseum einzog. Drei der vier eingeladenen Teams schlugen einen Neubau im Schlossgarten vor, der über eine Brücke mit dem Turm verbunden war. Die Basler Architekten Diener & Diener, die mit dem Aarauer Architekten und Architekturhistoriker Martin Steinmann teilnahmen, ignorierten die Vorgabe. Sie bauten an den Bestand an und überraschten damit die Jury, die das Projekt ‹Rochade› zum Sieger kürte. Der gewagte Entscheid hat sich gelohnt. Die Erweiterung fasst den Schlossplatz prägnant, den Vogt Landschaftsarchitekten mit einem einheitlichen Belag und Treppenstufen, die das Gefälle aufnehmen, sanft neu gestaltet haben. Der Neubau gibt dem Museum neben dem Kultur- und Kongresshaus und dem Forum Schlossplatz eine Adresse. Und er ermöglicht, Alt und Neu zu verzahnen und alle Geschosse des Bestands – bis auf die obersten zwei im Turm – auch für Gehbehinderte zu erschliessen. Ein Befreiungsschlag, der eine Symbiose schafft und die Biografie des Turms mit seinen Anbauten fortsetzt.Verblüffend detailliertZum Schlossplatz blickt das Haus mit einer Schaufassade. Die Mauer ist mit rund zwei auf einen Meter grossen Betonplatten verkleidet, die die Welt anschaulich machen. Ein Mann steht lässig da im Anzug, eine Jugendliche kratzt sich am Kopf, eine Dame stöckelt im Mantel davon. Die Figuren bilden einen Querschnitt durch die Bevölkerung und erinnern an die ebenfalls lebensgrossen Menschen auf den Wandbemalungen beim Obertor in der Altstadt. Der St. Galler Künstler Josef Felix Müller, bekannt für seine motorgesägte...
Nah dran

Die Erweiterung des Stadtmuseums in Aarau hievt Menschen auf die Schaufassade und verknüpft Alt und Neu elegant. Das war ursprünglich so nicht geplant.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?