Vom Erdgeschoss der Halle fällt der Blick durch hohe Bogenfenster über die Terrasse und den Park auf den Lac Léman. Fotos: Michel Bonvin

Modisch geweisselt

Lange war der als klassizistisches Casino erstellte Bau im Lausanner Montbenon-Park verbaut und introvertiert. Cotting Jossen Architekten öffneten den eindrücklichen Saal und verwandelten ihn mit präzisen Eingriffen in eine moderne Brasserie.

Unter dem luftigen Gewölbe stehend fällt der Blick durch die hohen Bogenfenster, schweift über die Terrasse und den Montbenon-Park zum Lac Léman hinab. Heute ist schwer vorstellbar, wie verbaut und introvertiert der eindrückliche Raum kürzlich noch war. 1908 hatte Architekt M. H. Meyer das klassizistische Casino erstellt, das zunächst Restaurant, Konzertsaal und Fechthalle war. In den 1980er-Jahren wurde ‹le grand hall› ein Nachtclub – als cremig-lachsfarbene bis himmelblaue Kitschlandschaft mit abgestuften Podesten und umlaufender Galerie.2013 entschied die Stadt, im Gebäude eine Brasserie einzurichten. Gemeinsam mit den Pächtern überzeugten die jungen Architektinnen Cotting Jossen mit einem klaren Konzept für Betrieb und Architektur, das behutsame Instandsetzung und präzise Eingriffe verbindet.Die seitlich abgetrennte und mittig gezackt eingeschnittene Galerie mit grüngrauem Stahlgeländer überdeckt heute den Barbereich und wenige Tische. Ein paar Stufen führen hinab auf die originale B...
Modisch geweisselt

Lange war der als klassizistisches Casino erstellte Bau im Lausanner Montbenon-Park verbaut und introvertiert. Cotting Jossen Architekten öffneten den eindrücklichen Saal und verwandelten ihn mit präzisen Eingriffen in eine moderne Brasserie.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch