Das Haus von Winzeler und Burkhard an der Demutstrasse ist eine Spur zur Moderne in St. Gallen Fotos: Nina Keel

Moderne in St.Gallen

Nina Keel hat die Moderne in St.Gallen aufgespürt. Weil die Ausstellung wegen Corona warten muss, gibt es einen Newsletter. Gut gemacht.

 

Nina Keel ist den wenigen Spuren der Moderne in der Stadt St. Gallen nachgegangen und hat eine Ausstellung vorbereitet. Wegen Corona war nichts mit der Vernissage, also verschickt sie regelmässig einen sorgfältig geschriebenen Newsletter, der die Bauten vorstellt, so das Mehrfamilienhaus von Winzeler und Burkhard an der Demutstrasse. Woche für Woche werden wir neugieriger, was ab 20. Juni im «Linsebühl» zu sehen sein wird. Der Ausstellungsort von «Die Moderne im Kleinen» ist der grösste Gebäudekomplex der 1930er Jahre in St. Gallen. Nebst der Dokumentation eines recht unbekannten Kapitels der Moderne in der Schweiz hat Nina Keel fünf Künstlerinnen und Künstler eingeladen mit Bildern, Klängen, Gerüchen und Geschmäckern eine Zeitreise einzurichten.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen