Mirosklav Siks Entwurf für die Siedlung «mehr als wohnen» auf dem Hunzikerareal in Zürich Oerlikon. Fotos: mehralswohnen.ch

Miroslav Sik an der Architekturbiennale 2012

Pro Helvetia nominiert den Architekten Mirosklav Sik für die Architekturbiennale 2012. Dies entschied die Jury der Kulturstiftung, die ab nächstem Jahr für die Schweizer Beiträge in Venedig zuständig ist.

Pro Helvetia nominiert den Architekten Mirosklav Šik für die Architekturbiennale 2012. Dies entschied die Jury der Kulturstiftung, die ab nächstem Jahr für die Schweizer Beiträge in Venedig zuständig ist. «Als Theoretiker, Lehrer und Architekt nimmt Sik seit 1980 eine pointierte Position ein», heisst es in der Medienmitteilung. Der in Prag geborene Architekt vermittelt seine «analoge Architektur» seit den 90er Jahren an der ETH Zürich, wo er seit 1999 als Professor lehrt, und prägte eine ganze Generation von Architekten. Zu seinen aktuellen Projekten zählen ein Wohngebäude für die Baugenossenschaft «mehr als wohnen» in Zürich Oerlikon und ein Appartementhaus für das Resort Andermatt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen