Minergie für die Insel – eine Filmkritik

Minergie hat den Standard «P-Eco» erweitert. Ein Film will zeigen, wie das Label erstmals bei einem komplexen Bau umgesetzt wird: Dem Herzzentrum des Inselspitals. Eine kleine Filmkritik.

Minergie ist einen Erfolgsgeschichte des Bauplatzes Schweiz. Seit Heinz Übersax und Ruedi Kriesi das Label vor gut 30 Jahren erfunden haben, ist daraus ein populärer, anspruchsvoller und differenzierter Standard im Volkseigentum geworden, der kontinuierlich erweitert wird. In der eben erneuerten Version von «Minergie P Eco» gilt zum Beispiel dem Tageslicht Aufmerksamkeit und die Grenzwerte für Treibhausgas-Emissionen werden verschärft. Nebst einem Treiber der Technik, wurde Minergie unter der Leitung von Franz Beyeler und Ruedi Meier auch eine Marketingmaschine und Werbetrommel. Der neue, kurze Film über den Neubau des Herzzentrums des Insel Spitals in Bern hängt daran an. Er will erklären, wie Minergie in einem komplexen Neubau funktioniert – zum ersten Mal bei einem Spitalbau. Das ist gut gemeint, aber der Film trommelt nicht gut. Wir sehen und hören, wie es zu und hergeht auf der Baustelle, Beteiligte erzählen artig ihre Sprüchlein – aber sie bleiben allgemein. Nur am Schluss gibt es summar...
Minergie für die Insel – eine Filmkritik

Minergie hat den Standard «P-Eco» erweitert. Ein Film will zeigen, wie das Label erstmals bei einem komplexen Bau umgesetzt wird: Dem Herzzentrum des Inselspitals. Eine kleine Filmkritik.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch