«Eleganz ist verblüffende Einfachheit.» Der 65-jährige Hansjürg Leibundgut auf dem Dach seines Hauses. Fotos: Annick Ramp

«Man nannte mich Phantast»

Hansjürg Leibundgut, Professor für Gebäudetechnik, verlässt die ETH. Er spricht über sein System ‹2Sol›, den Sinn von Technologie und die Zukunft der Menschheit.

Das Gespräch mit Hansjürg Leibundgut fand unter widrigen Bedingungen statt. Am Tag darauf begann die Behandlung seines Hirntumors. Ob er fünf Wochen später, am 16. April, seine Abschiedsvorlesung im Audimax der ETH Zürich halten würde, wusste er nicht. Notfalls, so Leibundgut, hielte sie ein Schauspieler. Während des Gesprächs in seinem Haus ‹B35› an der Zürcher Bolleystrasse stand er immer wieder auf, holte hier die Arbeit eines Doktoranden, druckte dort eine Liste aus, zeigte ein Foto oder den neusten Pumpenkopf. Er sprach von E-Mails, die er am Tag zuvor Journalisten geschickt hatte, und von Briefen an Politiker. Er sprach von kürzlich angemeldeten Patenten und von Menschen, die vor drei oder vier Jahrzehnten sein Leben geprägt hatten. Immer wieder stockte die Stimme des Ingenieurs. Neben dem Tisch bildeten die Instrumente seiner Jazzband einen Kreis, darunter auch sein E-Kontrabass. Im Regal standen Bücher von Karl Marx und Thomas Piketty neben Digitalschaltern und Erdsonden.Seit vier Jahr...
«Man nannte mich Phantast»

Hansjürg Leibundgut, Professor für Gebäudetechnik, verlässt die ETH. Er spricht über sein System ‹2Sol›, den Sinn von Technologie und die Zukunft der Menschheit.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch