Graphic: unfolded, Zurich

Live um 18 Uhr: Die erste Athena-Lecture der ETH Zürich

Welche Rolle spielte die Architektur im Syrischen Bürgerkrieg? Dazu spricht die Architektin Marwa Al-Sabouni heute Abend live auf Zoom. Morgen finden an der ETH zudem die Parity Talks V statt.

Das hartnäckige Engagement der Parity-​ and Diversity Group am Architekturdepartement der ETH Zürich wirkt. So findet heute Abend die erste Ausgabe der Athena-Lectures statt. Sie werden vom ETH Wohnforum-ETH CASE zusammen mit der Gruppe organisiert. Die Vorlesungsserie wird bis 2021 acht «Weltklasse-​Wissenschaftlerinnen» ans Departement einladen – «die hellsten Köpfe, engagiertesten Rednerinnen und einflussreiche Persönlichkeiten» sollen an der ETH Hönggerberg Ideen und Gespräche zum Schwingen bringen. 

Die erste Vorlesung findet noch online statt: Jetzt gleich um 18 Uhr spricht die syrische Architektin Marwa al-Sabouni zum Thema «Building for War: How Architecture Played a Role in the Syrian Conflict». Hier geht's zum Zoom-Link.

Morgen Mittwoch stehen die 5. Parity Talks auf dem Programm. Es sprechen Jane Hall, Brady Burroughs, Petra Van Brabandt, Khensani De Klerk und Solange Mbanefo. Nach dem Mittagessen finden parallele Workshops statt zu Themen wie «ETHics: Building a culture for speaking up» oder «Table manners: Investigating structures of Critique.»

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen