Lisa geht

13 Jahre lang war Lisa Ehrensperger Präsidentin des Architekturforums Zürich (AFZ). Am Mittwoch, 5. Juni, wird sie – anlässlich der 25. Mitgliederversammlung – zurücktreten. Ein kritscher Rück- und Ausblick.

Dem wird wohl niemand etwas entgegenhalten: Lisa Ehrenspergers Verdienste sind gross, die Zürcher Architektin hat das Architekturforums Zürich (AFZ) in den 13 Jahren ihrer Präsidentschaft erfolgreich weiterentwickelt. Die Anzahl Mitglieder ist während ihrer Zeit auf rund 800 angestiegen, womit das AFZ zu einem der wichtigsten Architekturvermittler in der Schweiz geworden ist. Unter Ehrenspergers Ägide ist auch das Thema Landschaft ins AFZ eingezogen, gleichzeitig hat sich das Forum für Kooperationen aller Art geöffnet, etwa mit dem BSA oder mit der ETH Zürich. Beigetragen zur Öffnung und zum Erfolg hat vor allem der Umzug im Jahr 2008 von den engen, verwinkelten Räumlichkeiten in der Altstadt in eine offene ehemalige Autogarage im (heute) szenigen «Chreis Cheib». Die Umsetzung dieses rund 300000 Franken teuren Umzugs- und Umbauprojekts und dessen Finanzierung waren Ehrenspergers Meisterstück. Es gelang der Architektin und dem Vorstand, viele Mitglieder, Gönner, Freunde und andere zu motivieren, sich finanziell, mit Darlehen oder auch mit Leistungen daran zu beteiligen. Fünf Jahre später stehen die finanziellen Zeichen wieder auf grün, der Vorstand rechnet damit, Ende 2013 wieder über ein positives Eigenkapital zu verfügen. Ehrensperger kann also mit gutem Gewissen zurücktreten.Kaum angetastet hat die Architektin allerdings die Strukturen des AFZ – noch immer ist es ein Verein, dessen ehrenamtlicher Vorstand das Programm bestimmt und auch für die Umsetzung der einzelnen Ausstellungen und Veranstaltungsreihen verantwortlich ist. Entsprechend heterogen bis zufällig wirkt das Programm. Das ist schade, denn das Forum bietet alle Möglichkeiten für ein schnelles und pointiertes Eingreifen in den aktuellen, lokalen und regionalen Architekturdiskurs. Doch Vereinsstrukturen sind träge und nicht gemacht für ein schnelles und pointiertes Eingreifen. Die Zielsetzung, eine ...
Lisa geht

13 Jahre lang war Lisa Ehrensperger Präsidentin des Architekturforums Zürich (AFZ). Am Mittwoch, 5. Juni, wird sie – anlässlich der 25. Mitgliederversammlung – zurücktreten. Ein kritscher Rück- und Ausblick.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?