Le Corbusier auf einer Aufnahme von 1933. Fotos: Alonso de Mendoza via Wikimedia

Le Corbusiers Radiotag

Vor 50 Jahren starb Le Corbusier. Mit einem grossen Thementag widmet sich Deutschlandradio Kultur morgen ab 5 Uhr dem Architekten, seinem kontroversen Werk und seiner politisch verwegenen Leben.

Vor 50 Jahren starb Le Corbusier. Mit einem grossen Thementag widmet sich Deutschlandradio Kultur morgen dem Architekten, seinem kontroversen Werk und seiner politisch verwegenen Leben. Von 5.00 Uhr bis Mitternacht beleuchten Sendungen im Programm den Architekten aus allen Perspektiven: politisch, sozial, literarisch, als Phänomen der Popkultur oder sogar musikalisch. Wer war der Mann, der nackt und ungefragt das Haus seiner Freundin Eileen Grey bemalte? Worauf gründete sein Schaffen? Warum stossen seine Bauten auf oft entschiedenen Widerstand? Wie lebt, regiert und betet es sich darin? War Le Corbusier ein Faschist, wie es neue Bücher in Frankreich belegen? Hätte es ohne ihn den Brutalismus der Moderne gar nicht gegeben? Am Thementag kommen Bewohner, Architekten, Designer, Historiker und Künstler zu Wort. Mit Reportagen, Porträts, Kolumnen und Interviews entsteht das Porträt eines Mannes, der für die einen genial, für andere grössenwahnsinnig war.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen