Der Rubschen liegt abgeschieden gut einen Kilometer vom Zentrum Braunwald entfernt.

Land für das Musikhotel Braunwald

Das Projekt eines Musikhotels von Peter Zumthor in Braunwald ist der Verwirklichung einen Schritt näher. Die ausführende Stiftung hat den Kaufvertrag für ein Grundstück unterschrieben.

Braunwald ist eine Streusiedlung, weit ausgebreitet auf einer sonnigen Geländeterrasse über dem Glarner Hinterland. Hier plant die Stiftung Musikhotel Braunwald zusammen mit dem Architekten Peter Zumthor ein besonderes Hotel: Es soll voll und ganz der Musik gewidmet sein, dem Musik spielen und dem Musik hören in allen Räumen und zu jeder Zeit.

Das Vorhaben ist schon eine ganze Weile lang bekannt. Nun ist es der Verwirklichung einen Schritt näher. Die Stiftung und Peter Zumthor haben für ihr Projekt ein bemerkenswertes Grundstück ausgesucht: Den Rubschen, eine sanfte, grasige Mulde mit schützendem Hangrücken gegen Norden. Der Rubschen liegt recht abgeschieden einen guten Kilometer von der Braunwaldbahn entfernt. Ein landschaftlich wunderschöner Fleck mit einer berückenden Aussicht auf die Glarner Alpen.

Die Erschliessung eines allfälligen Hotels hier gibt allerdings Fragezeichen auf. Und vor allem: Das Grundstück ist noch lange kein Bauland. Es liegt in der Landwirtschaftszone. Die Stiftung hat nach Verhandlungen den Kauf mit dem Grundbesitzer noch im Dezember besiegelt. Nun beginnt der Umzonungsprozess mit der Gemeinde Glarus Süd. Auch der Kanton Glarus wird das Vorhaben genehmigen müssen. Derweil arbeitet das Büro Zumthor, das neu «Peter Zumthor Architektur und Nutzungskonzepte» heisst, weiter am Inhalt und an der Form des Hotels.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen