Architektur? Kunst? Herzog de Meuron an der ART Basel. Fotos: Axel Simon

Kunstarchitekturpreise

Auch dieses Jahr gingen zwei mit 25'000 Franken dotierte «Swiss Art Awards» an Architekten. Auch dieses Jahr machten die Architekten für die Ausstellung Kunst. Aber ist sie nicht viel reicher, die Welt der Architektur? Ein Kommentar.

Auch dieses Jahr gingen zwei mit 25'000 Franken dotierte «Swiss Art Awards» an Architekten (und einer an Architekturvermittler, wir berichteten). Auch dieses Jahr machen die Architekten (fünf an der Zahl), die diesmal zur zweiten Runde des Wettbewerbs geladen wurden, das, was man von ihnen erwartet: Parallel zur ART in der Messe Basel zeigen sie den «Originalbeitrag», den die Ausschreibung fordert. Auch dieses Jahr machen Architekten Kunst, denn weder können sie ihre «Originalbeiträge», also Gebäude, nach Basel transportieren, noch gibt sich die Jury damit zufrieden, Pläne und Modelle zu studieren. So liest man auch dieses Jahr aufgeblasene Erläuterungen («Das Prinzip des Schichtens wird als horizontale Schichtung zum raumbildenden Prinzip einer gerichteten Rechteck-Rahmenstruktur...»), steht vor hilflosen Installationen («Der Spielautomat verkörpert die Bauindustrie und deren Makler.») und denkt sich auf’s Neue: Warum nicht ein Preis, der die Architektur als Architektur ernst nimmt? Warum ...
Kunstarchitekturpreise

Auch dieses Jahr gingen zwei mit 25'000 Franken dotierte «Swiss Art Awards» an Architekten. Auch dieses Jahr machten die Architekten für die Ausstellung Kunst. Aber ist sie nicht viel reicher, die Welt der Architektur? Ein Kommentar.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch