Das Krematorium Nordheim zeigt sich im Film als Büro. Fotos: Film Still SRF / Baugeschichtliches Archiv Zürich

Krematorium als Büro

Im Fernsehkrimi «Tatort» vom letzten Sonntag haben die Filmemacher für einmal ein Krematorium in ein Büro umgewandelt.

Haben Sie das Gebäude auch erkannt? Im Schweizer «Tatort», der letzten Sonntag ausgestrahlt wurde, kam das Krematorium Nordheim in Zürich des Architekten Albert Heinrich Steiner vor. Nicht als Krematorium, sondern als Büro. Die Filmemacher haben den sakralen Raum von 1967 in einen profanen Sitz einer Organisation umgewandelt. Im Krimi ging es um Sterbehilfe und ausgerechnet die Gegner der Sterbehilfe mit dem Namen «Pro Vita» hatten ihre Büros im grössten Krematorium der Schweiz. Eine beabsichtigte Ironie?

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen