Die Weinkellerei bei Mendrisio schwingt sich aus dem Hang und fängt die Aussicht ein. Fotos: Simone Bossi


Klinker mit 
Tiefgang


Architekten Stocker Lee überzeugten den Tessiner Winzer Meinrad Perler, für mehr zu bauen als den reinen Zweck.
 Der Effort hat sich gelohnt.

Aus der Ferne verschmilzt das Gebäude fast mit dem Hang. Ursprünglich hatte der Winzer Meinrad Perler kein so subtiles Haus geplant. Doch die Behörden im Ortsteil Genestrerio in Mendrisio verlangten inmitten der Reben Fingerspitzengefühl. Die Architekten Stocker Lee überzeugten ihn, für mehr zu bauen als den reinen Zweck.
Der Effort hat sich gelohnt. Die Architekten haben das Haus mit dunklem Klinker eingekleidet. Der Stein ist mehr als Wand. Auch der Vorplatz ist mit Klinker belegt. Rund schwingt er sich von der Horizontalen zur Wand auf und fliesst weiter in die Auskragung. Die Architekten lassen das Haus mit Schwung aus dem Hang wachsen. Die Steine sind mal krumm oder verfärbt. Die Architekten mauerten mit dem Ziegel, auf den Peter Zumthor beim Kolumba-Museum in Köln setzte. Der Klinker ist genügend hart, damit auch Lastwagen darauf fahren können. Er wird in Dänemark von Hand hergestellt. Der Ton dafür kommt noch weiter her: aus England. In der Wand steckt viel architektonische, aber auch vie...
Klinker mit 
Tiefgang


Architekten Stocker Lee überzeugten den Tessiner Winzer Meinrad Perler, für mehr zu bauen als den reinen Zweck.
 Der Effort hat sich gelohnt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch