Die Postkarten sollen helfen, dass das klimabewusste Entwerfen im Alltag der Architekten und Planerinnen ankommt. (Foto: Countdown 2030, Friederike Kluge)

Klima-Postkarten

«Countdown 2030» gibt Postkarten heraus, die die wichtigsten Hebeln im klimaverträglichen und ökologischen Bauen aufzeigen. Die Karten erscheinen in drei Versionen zu den Massstäben Stadt, Gebäude und Detail.

Verwende Strukturen weiter, baue kompakt oder nutze ressourcenschonende Baustoffe, heisst es da. Je grösser die Forderung geschrieben steht, desto mehr schenkt sie in der Bilanz ein. Die Postkarten erinnern kurz und kompakt an die Ziele des zukunftsgerechten Bauens, die laut «Countdown 2030» heissen: nettonull Treibhausgase bis 2030, Ressourcenverbrauch minimieren, Umweltbelastungen verringern und Biodiversität konsequent fördern. Interessierte können die Postkarten auf der Website der klimaaktivistischen Architektinnen und Planer herunterladen oder bestellen. Abonnentinnen von Hochparterre erhalten sie diese Woche mit der Januar-/Februarausgabe direkt im Briefkasten. Also verschicken, aufklären und wachrütteln. Im Lockdown freuen wir uns alle, wenn wir Post erhalten.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen