Hanspeter Danuser spielt auf seinem Karbon-Alphorn, das er teleskopartig einfahren und so überall hin mit nehmen kann. . Fotos: Frank Nader

Karbon-Alphorn und Mönchskutte

Die b+p baurealisation feiert dieses Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum lud sie zum Gespräch mit Alt-Kurdirektor Hanspeter Danuser und Ex-Mönch Beno Kehl.

Die b+p baurealisation feiert dieses Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum hat sie «b+p perspektiven» ins Leben gerufen, eine Diskussionsrunde mit Gästen ausserhalb der Baubranche. Am Freitag lud die Firma zum Gespräch mit Alt-Kurdirektor Hanspeter Danuser und Ex-Mönch Beno Kehl. Talkmaster in der Züricher Labor Bar war wie bei den zwei vorherigen Anlässen in St. Gallen und Bern Kurt Aeschbacher. «Freude ist das Geheimnis zum Erfolg», so Firmengründer Max Bosshard. Über Lust und Freude im Leben sprach Aeschbacher auch mit seinen beiden Gästen. Der Lust hat Beno Kehl vor über zwanzig Jahren abgesagt, als er vom Schreinertisch in die Gebetsstube des Franziskanerordens wechselte. Doch nachdem er seine grosse Liebe kennen lernt, hängt er die Mönchskutte an den Nagel und beginnt ein neues Leben. Auch nach dem Kloster engagiert sich Kehl für Notleidende. Der direkte Kontakt mit Randständigen habe ihn mehr geprägt als das Theologiestudium, so der Ex-Mönch.

Ein Neuanfang war auch für Hanspeter Danuser angesagt, als er nach über dreissig Jahren als Kurdirektor von St. Moritz abgesetzt wurde. Geholfen hat auch ihm eine gehörige Portion Optimismus – und das Musizieren. Wie er mit den ruhigen Tönen des Alphorns Gästen auf der ganzen Welt die schöne Schweiz nahe bringt, zeigte er gleich selbst. Dazu brachte der Vielreisende ein mobiles Alphorn aus Karbon mit, das er teleskopartig ausfahren kann. Das Urchige ist dem Instrument trotz Hightech geblieben. Und so klang es in der alten Industriehalle für einen Moment nach alpiner Beschaulichkeit. Danach sorgten die Sportkomiker «Starbugs» mit ihren tanz-akrobatischen Einlagen für einen bewegten Abschluss des Abends.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen