Joannes Wetzels Kalkhütte in Sur en da Sent. Fotos: Joannes Wetzel

Kalk brennen

Steine holen, Ofen bauen, einheizen: Im Unterengadin kann man Kalk brennen lernen.

In Sur en da Sent im Unterengadin verwandelt Joannes Wetzel in der «Chalchera Stella» jährlich 15 Tonnen Dolomit-Kalksteine unter Temperaturen bis zu 1’000°C zu Branntkalk. Der so gewonnene Baustoff kommt in der Region für Bauprojekte und Restaurationsarbeiten zum Einsatz. Nun organisiert der Verein Kalkwerk «Kalkbrand 2020». Man kann da im August Kalk brennen lernen. Auch für Sgrafitto und Schindelmacherei gibt es Kurse. Zudem gibt es Wanderungen zu den Steinen mit Geologen und zu Häusern mit Denkmalpflegern. Und um das Ganze starten zu können, gibt es ein Crowdfounding.

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen