Die Einstiegsseite präsentiert einige der Bauten auf einem virtuellen Panorama, das sich in horizontaler Richtung durchscrollen lässt. Fotos: johanneswaldburger.ch

Johannes Waldburgers Appenzeller Häuser online

Johannes Waldburger war als Architekt sowohl Bewahrer wie Erneuerer der Appenzeller Bautradition. Eine neue Webseite zeigt sein Werk.

In den frühen Jahren plante und konstruierte Johannes Waldburgen als gelernter Zimmermann seine Gebäude aus Holz. Später verwendete er zeitgenössische Materialien, Backstein und Beton. Die Waldburger-Bauten sind den Baufachleuten im Appenzellerland ein Begriff. Der Denkmalpflege sind sie wegen ihrer hohen Qualität bekannt. Bei seinen Gebäuden unterschied er beispielsweise immer zwischen einer Haupt- und einer Rückfassade.
Johannes Waldburgen baute sowohl für Privat-, wie Mehrfamilienhäuser, er plante Gewerbebauten und Schulen. Bisher gab es noch keine umfassende Darstellung seines Werkes. Jetzt hat die aus der Region stammende, in Zürich tätige, Architektin Rahel Lämmler auf einer Internetseite 60 seiner Gebäude versammelt und mit Plänen dokumentiert, soweit diese noch vorhanden sind. Die Einstiegsseite präsentiert einige der Bauten auf einem virtuellen Panorama, das sich in horizontaler Richtung durchscrollen lässt. Angereichert ist die Dokumentation mit biografischen Daten. Die Finanzierung ermöglichten die Johannes-Waldburger-Stiftung und der Kanton Appenzell-Ausserrhoden.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen