Ein Film zeigt den aufwändigen Bau des neuen Jazzcampus in Zeitraffer.

Jazzcampus im Zeitraffer

Ein Film zeigt den aufwändigen Bau des neuen Jazzcampus in Zeitraffer. Axel Simon würdigt im aktuellen Hochparterre 11/2014 das Gebäude kritisch – ein Gebäude, das gleichzeitig inspiriert und verstört.

Tusch! In einem Kleinbasler Hinterhof steht seit kurzem eine bemerkenswerte Musikschule, die sich nur dem Jazz widmet. 50 unterschiedliche Übungsräume in einem Hauskonglomerat rund um einen Hof bieten Schülern, Studentinnen und Lehrern räumliche, technische und akustische Bedingungen, die in dieser Musiksparte bisher einmalig sind. Die Architekten Buol & Zünd bedienen sich dafür lustvoll und hemmungslos historischer Bauformen. Ein Film zeigt den aufwändigen Bau des neuen Jazzcampus in Zeitraffer. Axel Simon würdigt im aktuellen Hochparterre 11/2014 das Gebäude kritisch – ein Gebäude, das gleichzeitig inspiriert und verstört.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen