Grosse Betonelemente geben der Fassade Ruhe. Fotos: Georg Aerni

Innere Ruhe

BDE Architekten reagieren auf die exponierte Lage des Wohn- und Geschäftshaus Schlossberg beim Bahnhof Baden, indem sie erfinderisch werden – und gelassen bleiben.

Der Verkehr hat diesen Ersatzneubau beim Bahnhof Baden im Würgegriff. Unten führt ein Durchgang die Fussgänger von der Gewerbe- auf die Altstadtseite der Gleise. Hinten brausen Bahn und Autos auf drei Ebenen vorbei und verschwinden im Schlossbergtunnel. Vor dem Haus halten die Busse, die danach ebenfalls der Berg verschluckt. BDE Architekten reagieren auf die exponierte Lage, indem sie erfinderisch werden – und gelassen bleiben. Betonelemente geben der Fassade gross und schwer die nötige Ruhe, auf der Bahnseite eleganter als Richtung Altstadt. Die stattlichen Fenster und der Sockel machen auf Stadt. Dass Letzerer so hoch ist, verdankt das Haus der minimalen Durchgangshöhe, die die Strasse verlangt. Verkehr macht Architektur. ###Media_2### Konstruktiv gleicht das Haus einer Brücke. Auflager bringen die Kräfte auf beiden Seiten der Unterführung in den Boden. Dazwischen überspannen mächtige Unterzüge, auf denen das Haus wie auf einem Tisch steht. Stossdämpfer sorgen dafür, dass sich das Rütteln...
Innere Ruhe

BDE Architekten reagieren auf die exponierte Lage des Wohn- und Geschäftshaus Schlossberg beim Bahnhof Baden, indem sie erfinderisch werden – und gelassen bleiben.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch