Screenshot von der Website ‹marchepatrimoine.ch›.

Immobilienplattform für Denkmäler

Die erste schweizweite Plattform für historische Bauten wurde als Gemeinschaftprojekt der Stiftung Ferien im Baudenkmal und des Schweizer Heimatschutzes lanciert.

Unzählige schützens- und erhaltenswerte Häuser stehen in der Schweiz leer und zerfallen. Als Nischenprodukte gehen diese Angebote jedoch schnell unter. An diesem Punkt setzt das Projekt «Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler» an. Als Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Ferien im Baudenkmal und des Schweizer Heimatschutzes, geht dieses aus einem Wettbewerb des Bundesamtes für Kultur BAK im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 hervor. Das Ziel der Online-Plattform ist die Vermittlung historischer Bauten an sensibilisierte Käuferinnen und Käufer, um sie als wichtigen Teil der regionalen Geschichte und als identitätsstiftende Elemente von Kulturlandschaften langfristig zu erhalten.

In einem modernen Layout stellt «Marché Patrimoine» Denkmäler vom Tessin bis ins Thurgau zum Verkauf.  Zu den Objekten liegen sorgfälltig aufbereitete Informationen zum Gebäude, historische Fakten, sowie Fotografien vor.

Hier geht es zur Website.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen