Ein «von A bis Z» des Immobilen- Marketings

Immobilie ohne Architektur

Roman H. Bolliger und Bernhard Ruhstaller legen ein «von A bis Z» des Immobilen-Marketings vor. Vergnügt können wir in diesem Lexikon den Begriffen entlang durch ein Geschäft turnen und etwas über den Stellenwert von Architektur lernen.

Roman H. Bolliger und Bernhard Ruhstaller sind zwei bekannte Menschen in der Immobilienwelt. Ihr Beruf heisst Immobilien-Marketing. Sie üben ihn praktisch mit grossen Vorhaben wie dem Glattpark von Opfikon oder dem Neuland in Olten Südwest, an deren Entwicklung Bernhard Ruhstallers Firma «acasa» beteiligt ist und sie üben ihn theoretisch. In der 5. Auflage schon ist ihr Buch «Immobilien-Marketing: Mehrwert für Liegenschaften» zu haben und in der 6. Auflage gar als E-Book. «Das Fachbuch hat sich vom Pionerwerk zum Standardwerk entwickelt» weiss der Waschzettel stolz zu berichten. Als Auszug und Schlüssel zu ihren Fach haben die Zwei ein «Immobilien-Marketing A bis Z» herausgegeben. Sie reihen die «400 wichtigsten Begriffe» alphabetisch auf. Das ist eine doppelt lehrreiche Lektüre. Erstens können wir uns kurz kundig machen, was «Abschreibung», «Heizgradtage» oder «Perimeter-Beitrag» ist. Wir lernen, dass «Brand» nicht etwa eine Bedrohung der Immobilie durch Feuer, sondern «engl. für Marke» steht und «Immobilien- Marketing» der «Prozess (ist), welcher auf Grund von Informationen, Zielen und strategischen Vorgaben, sowie mit Hilfe ausgewählter Instrumente geeignete Märkte  definiert, dort ein Immobilien-Angebot bereitstellt und erfolgreiche Kundenbeziehungen generiert und pflegt». So reiht sich das Büchlein ein in die grosse Tradition des Lexikons und bietet nebst Erkenntnis das Lesevergnügen an begrifflicher Verknappung und Präzision. Das ist lehr- und hilfreich.Zweitens können wir das «A bis Z» befragen: Was fehlt? Und so stellen wir fest, dass für den Diskurs über die Immobilie keine Rolle spielt, was ihre gestalterischen Schöpfer denken und tun. Raum- und Siedlungsplanung sind ebenso begriffslos wie Städtebau. Landschaft immer hin erhält als «wertvolle und vielfältige Ressource» und «langfristige Investition» ein Notat. Auch Architek...
Immobilie ohne Architektur

Roman H. Bolliger und Bernhard Ruhstaller legen ein «von A bis Z» des Immobilen-Marketings vor. Vergnügt können wir in diesem Lexikon den Begriffen entlang durch ein Geschäft turnen und etwas über den Stellenwert von Architektur lernen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?