Gekonnter Dorfbau: Lussi + Halter erzeugen zwischen den dicht stehenden Wohnhäuser eine an Perspektiven reiche Gassenwelt. (Foto: Leonardo Finotti) Fotos: Franz Rindlisbacher

Im Dorf

Der Wydenhof in Näfels 
wagt eine neue dörfliche Dichte. 
Und ist damit seiner Zeit voraus.

Das Spruchband auf dem ältlichen Haus oberhalb der Neubauten ermuntert: «Es ist kein Mensch so weis und alt, der machen kann, was jedem gfallt.» Das passt zu Georg Müller, der keiner ist, der es allen recht machen will. Seine Kartonagenfabrik hat der 71-Jährige der nächsten Generation übergeben, nun packt er als Privatmann und Familienpatron Projekt um Projekt an. Zum Beispiel die im Oktober fertiggestellte Überbauung des Wydenhofs, des Familiensilbers in Form eines zentralen, aber idyllischen Grundstücks mit Wiese, Bäumen und älteren Häusern in Näfels. Dabei fühlte sich Müller seinem Heimatdorf im Kanton Glarus verpflichtet: Der neue Wydenhof sollte zeitgemässe Wohnungen und damit Menschen zurück in den Ortskern bringen, den Durchgangsverkehr und Einkaufszentren beuteln.Ein Drittel des Geländes gehörte sieben Besitzern, zwei Drittel der seit fünf Generationen ansässigen Familie Müller. Nach etlichen Anläufen fand Georg
Müller eine zweite Bauherrschaft, um die Mitbesitzer auszuzahlen...
Im Dorf

Der Wydenhof in Näfels 
wagt eine neue dörfliche Dichte. 
Und ist damit seiner Zeit voraus.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch