Gekonnter Dorfbau: Lussi + Halter erzeugen zwischen den dicht stehenden Wohnhäuser eine an Perspektiven reiche Gassenwelt. (Foto: Leonardo Finotti) Fotos: Franz Rindlisbacher

Im Dorf

Der Wydenhof in Näfels 
wagt eine neue dörfliche Dichte. 
Und ist damit seiner Zeit voraus.

Das Spruchband auf dem ältlichen Haus oberhalb der Neubauten ermuntert: «Es ist kein Mensch so weis und alt, der machen kann, was jedem gfallt.» Das passt zu Georg Müller, der keiner ist, der es allen recht machen will. Seine Kartonagenfabrik hat der 71-Jährige der nächsten Generation übergeben, nun packt er als Privatmann und Familienpatron Projekt um Projekt an. Zum Beispiel die im Oktober fertiggestellte Überbauung des Wydenhofs, des Familiensilbers in Form eines zentralen, aber idyllischen Grundstücks mit Wiese, Bäumen und älteren Häusern in Näfels. Dabei fühlte sich Müller seinem Heimatdorf im Kanton Glarus verpflichtet: Der neue Wydenhof sollte zeitgemässe Wohnungen und damit Menschen zurück in den Ortskern bringen, den Durchgangsverkehr und Einkaufszentren beuteln.Ein Drittel des Geländes gehörte sieben Besitzern, zwei Drittel der seit fünf Generationen ansässigen Familie Müller. Nach etlichen Anläufen fand Georg
Müller eine zweite Bauherrschaft, um die Mitbesitzer auszuzahlen: Die Raiffeisenbank Glarnerland stieg ein, um an der Kantonsstrasse nach Glarus einen Sitz zu bauen. Den Studienauftrag über das ganze Areal gewann das Luzerner Architekturbüro Lussi + Halter Partner. Sein städtebaulicher oder genauer dorfbaulicher Entwurf sah fünf Häuser vor, die, in präziser Enge stehend, ein Dorf im Dorf formten. Keine gesichtslose Massenware, sondern eine räumlich dichte und starke Antwort auf die Frage, wie man heute in einem Dorf bauen soll.Idealdorf oder Ensemble? Die Dichte blieb, und auch sonst hat der «Dorfbau» bei der Realisierung kaum an Kraft eingebüsst. Thomas Lussi und Remo Halter spielten gekonnt auf der städtebaulichen Klaviatur: In der Horizontalen betonen sie mit konischen Grundrissen enge und weite Situationen. In der Vertikalen akzentuieren sie diese Dramaturgie mit verschiedenen Firsthöhen und recht steilen Satteldächern; zud...
Im Dorf

Der Wydenhof in Näfels 
wagt eine neue dörfliche Dichte. 
Und ist damit seiner Zeit voraus.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?