Zu Besuch bei Justus Dahinden in Zürich-Witikon. «Geborgenheit, Empfindungsqualität und Philosophie der Schräge» sind die Themen seines Architektenlebens. Fotos: Urs Walder

«Ich bin ein Einzelgänger»

Justus Dahinden geht in sein neunzigstes Lebensjahr. 
Sechzig Jahre lang hat er gebaut, mehr als zwanzig Kirchen. Neulich erschien seine Autobiografie als Architekt.

Justus Dahindens erstes Buch trug 1956 den kühnen Titel ‹Versuch einer Standortbestimmung der Gegenwartsarchitektur›. Sein siebtes heisst sechzig Jahre später ‹Form und Emotion› und ist seine Autobiografie als Architekt. Gibt es zwischen den zwei Büchern Zusammenhänge?Justus Dahinden: Ich habe in meinem ersten Buch über mein erstes Haus nachgedacht, das Zelthaus, das ich für meinen Vater auf der Rigi gebaut habe. Auf einer Plattform auf Stelzen steht eine Pyramide. Das Nurdachhaus hat nur schräge Wände. Das Haus hat die Themen meines Architektenlebens begründet: die Geborgenheit, die Empfindungsqualität und die Philosophie der Schräge. Mein Denken und Arbeiten hat sich von Anfang an an den Emotionen orientiert, die ich als Architekt bewirken will. Und so zeige ich im neuen Buch ‹Form und Emotion› die Essenz meines Werks. Ich bin davon nie abgewichen.Welches Gedankengerüst trägt Ihre Theorie der Emotion in der Architektur? Wie hat es sich verändert im Laufe des langen Architektenleben...
«Ich bin ein Einzelgänger»

Justus Dahinden geht in sein neunzigstes Lebensjahr. 
Sechzig Jahre lang hat er gebaut, mehr als zwanzig Kirchen. Neulich erschien seine Autobiografie als Architekt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch