Hubers Bildschirmreisen – #3: Architekturperle an der Ostsee

Im Schatten der Grossstadt Danzig liegt die Hafenstadt Gdynia. Gegründet in der Zwischenkriegszeit als polnischer Hochseehafen ist die Stadt heute ein Mekka für die Freunde moderner Architektur.

Fotos: Werner Huber

Im Schatten der Grossstadt Danzig liegt die Hafenstadt Gdynia. Gegründet in der Zwischenkriegszeit als polnischer Hochseehafen ist die Stadt heute ein Mekka für die Freunde moderner Architektur.

Die Berliner Grenzerfahrungen der letzten Bildschirmreisen waren durchdrungen von Geschichte und Geopolitik. Auf der Bildschirmreise #3 steht die Architektur im Zentrum, obschon auch hier die politische und historische Dimension eine wichtige Rolle spielt. Meine Reise, deren erste Zwischenetappe im Sommer 1987 Berlin war, führte nach Warschau. Von dort aus unternahmen wir einen dreitägigen Ausflug nach Norden in die ‹Dreistadt› Danzig, Sopot und Gdynia. Danzig (polnisch Gdansk) beeindruckte mit der wiederaufgebauten Altstadt, die Attraktionen in Sopot, dem früheren Seebad Zoppot, waren die über 500 Meter lange Seebrücke sowie der Kasten des Grand Hotel. Mit solchen Sehenswürdigkeiten konnte Gdynia nicht aufwarten. Hier lockte das Versprechen der in den 1930er-Jahren neu erbauten Stadt der Moderne. ###Media_2### Ihre Existenz hat die Stadt der Situation nach dem Ersten Weltkrieg zu verdanken, als Polen als souveräner Staat auferstand. Mit dem Polnischen Korridor erhielt das Land einen direkten Zuga...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch