Höheres Geschwurbel

Heute abend laden Edelmann Krell Architekten zum Vortrag ins Zürcher Architekturforum. Wenn sie so reden, wie sie schreiben, ist ein anspruchsvoller Abend garantiert. Denn ihr Text auf der Einladungskarte ist ganz grosses Sprachkino.

Heute abend laden Edelmann Krell Architekten zum Vortrag ins Zürcher Architekturforum. Wenn sie so reden, wie sie schreiben, ist ein anspruchsvoller Abend garantiert. Denn ihr Text auf der Einladungskarte ist ganz grosses Sprachkino:

«Der inhärente Anspruch von Architektur zeigt sich für Ralf Edelmann und Oliver Krell im Gleichgewicht von physisch vorhandener wie wahrgenommener Dauerhaftigkeit. Bei der Umsetzung ihrer neugierigen Auseinandersetzung mit Ort, Programm und Bauherrschaft glauben sie an die stabile Syntax des handwerklichen Metiers, die es vermag, der empirischen Suche nach strukturellen Ansätzen architektonische Relevanz zu verleihen. Die gelassene Einbettung der architektonischen Form in einen auch zeitlich gewachsenen Kontext lässt Häuser entstehen, die als Ganzes wie in den Teilen Sorgfalt und Kontinuität vermitteln. Die resultierende Behauptung, wirkliche Wertschöpfung und Nachhaltigkeit erst in langfristig gültiger Gestalt und baulicher Qualität finden zu können, zählt für sie weit mehr als die Usance, das vermeintlich Zeitgemässe in der imperativen Geste vordergründiger Aktualität zu suchen.»

(Text auf der Einladungskarte)

Architektengeschwurbel sind wir uns ja gewohnt. Aber das hier ist eine wahre Schwurbelpreziose. Der Text ist so salbungsvoll, dass er schon fast wieder gut ist – als Satire.

Wohlgemerkt, Edelmann Krell sind gute Architekten. Das zeigen ihre Bauten längst. Darum empfehlen wir auch ganz uneingeschränkt den Besuch ihres Vortrags.
Beim Schreiben dagegen könnten sie noch lernen, finden wir. Vielleicht hilft da der grosse und dabei so einfache Joseph Pulitzer (im Metier der Sprache ein Meister der stabilen Syntax, wie das im obigen Jargon wohl hiesse):

«Was immer du schreibst - schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.»

Vortrag Edelmann Krell Architekten

Architekturforum Zürich, heute Mittwoch 18.12.2013, 19 Uhr.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen